Zentrale Datenspeicherung in der t-matix IoT-Plattform dank intelligenter Schnittstellenlösung

In Zusammenarbeit mit der Putzmeister Connected Service API hat t-matix eine Schnittstellenlösung entwickelt, mit welcher bereits gemessene Maschinendaten direkt in eine bestehende t-matix IoT-Plattform integriert werden können. Meist werden die Maschinen und Geräte auf einer Baustelle von mehreren Herstellern zur Verfügung gestellt und sind für den Kunden aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Herstellersystemen schwer zu überblicken und zu koordinieren. Die Maschinendaten werden somit in verschiedenen Systemen gespeichert und nicht zentral zusammengeführt. Die eigens dafür entwickelte Schnittstelle löst dieses Problem. 

Putzmeister, einer der Weltmarktführer in der Herstellung von Maschinen zur Förderung, Verteilung und Einbringung von Beton, misst bestimmte Parameter seiner Maschinen und Anlagen und speichert diese Daten in ihrem System „Maschinen Cockpit“. Die Schnittstellenlösung von t-matix sorgt dafür, dass die von Putzmeister gewonnenen Daten in das leistungsstarke IoT-Portal übertragen, dort visualisiert und wiederum den Putzmeister-Kunden zur Verfügung gestellt werden. Erstmals ist eine gesamtheitliche Abbildung aller Daten möglich. Im Portal werden beispielsweise Informationen zu bestimmten Pumpen oder Anlagen bezüglich Betriebsstunden, Temperaturschwankungen, Druck, verarbeitete Mengen [u.a.] in Berichten visualisiert und gemeinsam mit Daten anderer Maschinen zu weiteren Analysen und Auswertungen herangezogen.

Kontakt: www.putzmeister.com