T-Mobile und t-matix besiegeln Partnerschaft

Ressourcen effizienter einsetzen, neue Geschäftsmodelle realisieren und bahnbrechende Innovationen entwickeln – das Internet der Dinge, kurz IoT, eröffnet Unternehmen völlig neue Möglichkeiten. Damit die Umsetzung von der Wahl der richtigen Infrastruktur für Connectivity bis hin zum Bau der IoT-Anwendungen sowie Applikationen schnell und unkompliziert funktioniert, bieten T-Mobile und t-matix nun ein IoT-Gesamtpaket. Mit der neuen Partnerschaft ist der Einstieg für Unternehmen in den Bereich IoT leicht und kostengünstig. Neben dem zentralen Ansprechpartner arbeiten die beiden Unternehmen auch technologisch eng zusammen, um Kunden eine effiziente, österreichische All-in-one-Plattform zur Verfügung zu stellen.
 
Ralf Parfuss CEO t-matix: "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit und haben diese im Vorfeld intensiv vorbereitet. Als führender IoT-Plattform Anbieter (lt. CIO Applications) in Österreich war es uns sehr wichtig, dass Kunden künftig nicht nur einen lokalen Ansprechpartner haben, sondern wir unsere Systeme mit T-Mobile auch technologisch zusammenführen. Unsere lokalen aber auch internationalen Kunden werden in Zukunft sehr davon profitieren. Das beginnt bei der Vielzahl der Hardware geht über die Sicherheit in der Datenübertragung, hilft in der Vermeidung vieler Schnittstellen und führt bis hin zur Minimierung des Administrationsaufwands im Betrieb. Dadurch können wir künftig viele aufwendige Schnittstellen vermeiden und stellen neueste Technologien zur Verfügung, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.“
 
Kunden erhalten damit nicht nur einen nachhaltigen Partner, sondern auch eine österreichische Technologie, die zuverlässig in die Zukunft der Digitalisierung führt.
Ausführliche Informationen erhalten Sie im T-Mobile Businessblog. 

Ralf Parfuss and Matthias Fiegl, Head of “IoT & Big Data” (T-Mobile Austria GmbH)