t-matix schafft neue Generation der Streudatenerfassung

Eisige Temperaturen und verschneite Straßen – der Winter ist eingekehrt! Dass bei diesen winterlichen Verhältnissen die Straßen frei sind und mit Streusalz bearbeitet werden – dafür sorgt der führende Anbieter von Streudienstsystemen – Schmidt. t-matix erweitert nun das Streudienstsystem und schafft damit eine neue Generation der Streudatenerfassung. Die am Markt aktuell erhältlichen Lösungen messen für den Nachweis einer ordnungsgemäßen Schneeräumung meist nur, ob das Schneeschild oben/unten bzw. der Streuer ein/aus ist. t-matix präsentiert nun die neue Generation der Aufzeichnung und Steuerung von Schneeräumungen und liest Daten des führenden Streudienstanbieters Schmidt wie die Menge an Streusalz sowie deren Zusammensetzung live aus. Das AL sowie EN-Protokoll der Maschinen werden in Echtzeit verarbeitet und die Daten direkt an die Plattform zur weiteren Verarbeitung übermittelt. 

Mit t-matix zur Smart City 
Bisher war es nicht möglich, direkt auf Veränderung der Straßenverhältnisse einzugehen. Die t-matix IoT-Plattform ermöglicht durch die Anbindung jeglicher Sensoren (Asphalttemperatursensor, Windsensor, optische Sensoren [u.a.]). gezielt Prozesse auszulösen. Somit wird ein Einsatz beispielsweise nur dann ausgelöst, wenn es die Straßenverhältnisse tatsächlich erfordern. Darüber hinaus können auch elektrische Fahrtenbücher mit RFID-Fahreridentifizierung integriert oder auch der remote Tachodownload genutzt werden. Mit der t-matix-Lösung werden Optimierungsmaßnahmen nun ganz leicht umgesetzt und die Umwelt nachhaltig geschont. Das ist Smart City mit t-matix.