t-matix erhält Großauftrag vom Schweizer AMMANN-Konzern

Die Ammann Gruppe - ein weltweit führender Anbieter von Asphalt- und Betonmischanlagen, Maschinen und Dienstleistungen für die Bauindustrie mit Kernkompetenz im Straßenbau und der Verkehrsinfrastruktur mit rund 3'000 Mitarbeitern weltweit und mehr als 20 Gruppengesellschaften - digitalisiert seine Baumaschinen mit t-matix. 

„Die Digitalisierung von Produkten und Prozessen trägt immer mehr zur Kaufentscheidung von Kunden bei. Gerade in der Bauindustrie besteht ein großes Potenzial an Optimierungsmaßnahmen, die mithilfe der Digitalisierung realisiert werden können. Für Ammann war es daher wichtig, einen Partner für die Digitalisierung der Maschinen zu finden, der die Baubranche und deren Prozesse kennt und eine für diese eigens konzipierte Technologie anbietet. Es gibt am Markt kaum Unternehmen, die so eine Technologiebasis aufweisen können. t-matix trat hier klar in den Vordergrund, da sie mit einem einzigartigen Konzept, auf Basis der Bauprozesse, diese Technologiebasis geschaffen haben“, berichtet Hans-Christian Schneider, CEO der AMMANN-Gruppe. "Wir sind sehr stolz, dass nach intensiver Prüfung unserer IoT-Lösung das leistungsstarke Konzept überzeugen konnte und wir uns gegen zahlreiche Mitbewerber durchsetzen konnten. Wir freuen uns sehr über diesen großen Auftrag und die tolle Zusammenarbeit", so Ralf Parfuss, CEO t-matix. 

Auf der Bauma 2019 wird bereits das neue Ammann Service-Link-Portal für Flottenmanagement präsentiert, das Daten unterschiedlicher Geräte und Gerätetypen von Ammann in einem zentralen System zur Verfügung stellt. 

Kontakt: https://www.ammann-group.com/