Darstellung eines Asphaltsensors auf einer Straße mit winterlichen Verhältnissen
 

Smarte Winterdienstlösung alarmiert bei Eisbildung

 

Um zu wissen, ob und wo sich Eis auf den Straßen bildet, müssen die MitarbeiterInnen der Kommunalbetriebe regelmäßig Kontrollfahrten durchführen und die Straßen so auf mögliche Glätte kontrollieren. t-matix bietet dafür eine Lösung!

 

Alle Jahre wieder: Damit die Straßen auch in den kälteren Monaten frei und befahrbar bleiben, laufen die Vorbereitungen bei den Winterdiensten bereits auf Hochtouren. Die Streufahrzeuge und Schneepflüge stehen bereit und warten auf ihren Einsatz. Um zu wissen, ob und wo sich Eis auf den Straßen bildet, müssen die MitarbeiterInnen der Kommunalbetriebe regelmäßig Kontrollfahrten durchführen und die Straßen so auf mögliche Glätte kontrollieren. t-matix bietet dafür eine Lösung! Gemeinsam mit unserem Partner R&R Kommunal, Spezialist für Straßensensorik, wird ein Sensor an neuralgischen Stellen in den Asphalt bzw. in die Fahrbahnoberfläche verbaut, der die nötigen Daten an die t-matix IoT-Plattform sendet. Via App sowie im Portal können die MitarbeiterInnen nun Fahrbahntemperatur, Niederschlagsart und Reibwert feststellen und werden bei Unterschreiten eines vordefinierten Grenzwerts über Eisbildung alarmiert. So können aufwendige Kontrollfahrten vermieden werden. Diese Lösung wird Städten und Gemeinden von t-matix im Modul „Winterdienst“ angeboten, welches nun auch im Smart City Ökosystem von Magenta Business zur Verfügung steht und bereits in der Stadt Deutschlandsberg im Einsatz ist. So geht es weiter: Erfahren Sie in unserem nächsten Newsletter mehr über die neuesten Anwendungen wie z.B. die Füllstandsüberwachung von Salzsilos im Pilotprojekt "Winterdienst 360".

Kontakte: Magenta Business; R&R Kommunal