SBM Mineral Processing

Wir haben uns für einen Partner entschieden, mit dem wir unser Vorhaben im IoT-Bereich
auf Augenhöhe und äußerst effizient durchführen können. Die Entscheidung für t-matix
war die richtige und unser gemeinsamer Weg ist noch lange nicht zu Ende!

SBM_web

Sehr geehrter Herr Almer, was war die Ausgangslage Ihres Unternehmens, bevor Sie sich für einen externen
Digitalisierungspartner entschieden haben? 

Die SBM Mineral Processing ist ein österreichisches Traditionsunternehmen und baut seit mittlerweile 35 Jahren raupenmobile Anlagen mit (diesel-)elektrischem Antriebskonzept. Unsere Maschinen werden per SPS gesteuert und mithilfe von Modems konnten wir bis dato bereits selbstständig Fernwartungen durchführen. Wir waren in der Lage, die Live-Daten der Maschinen abzurufen, allerdings fehlte uns der komplette Prozess der kontinuierlichen Übermittlung, Speicherung und Analyse der Daten.  

Gab es einen Anstoß, die Produkte, Ihre Maschinen „smart“ machen zu wollen?

Die vorhandenen Daten sollen sinnvoll genutzt werden und unseren Kunden soll ein klarer Mehrwert entstehen.

Wie sind Sie vorgegangen?

Der erste wichtige Schritt auf dem Weg in eine digitale Zukunft, in der eine Maschine verschiedene Betriebszustände erkennen kann und zeitnah die optimalen Einstellungen selbstständig vornimmt („autonomes Brechen“), ist eine IoT-Plattform zur Speicherung der gewonnenen Daten. Das Team von SBM hat sich umgehört und begab sich auf die Suche nach einer passenden IoT-Plattform, um die gemessenen Daten sinnvoll nutzen und ihren Kunden mit dementsprechenden Visualisierungs- und Analysemöglichkeiten einen Mehrwert bieten zu können.

Warum hat sich SBM für t-matix entschieden?

Natürlich haben wir uns im Vorfeld dieses Projektes verschiedene Angebote eingeholt. Die Referenzen in der Bau- und Baumaschinenindustrie sowie die IoT-Plattform, welche ständig für alle Kunden verbessert wird, waren ausschlaggebend für unsere Entscheidung, diesen Weg gemeinsam mit t-matix zu beschreiten. Das entstandene Ergebnis hat diese Entscheidung bestätigt.

Welche Vorteile sehen Sie bereits jetzt?

Bereits während der Projektphase hat t-matix gezeigt, welche zukunftsorientierten Möglichkeiten durch ihre IoT-Lösung umsetzbar sind. Mit der t-matix IoT-Plattform können wir nun alle gemessenen Maschinendaten inklusive Benutzerverwaltung im Portal sowie einen einfachen Weg zur Bestellung von Ersatz- und Verschleißteilen der Maschinen mittels App zur Verfügung stellen. Schon nach kurzer Zeit haben wir sehr positive Rückmeldungen von unseren Kunden und Händlern erhalten.

Welchen Mehrwert sehen Sie schon jetzt seit Einführung der t-matix IoT-Plattform?

Nicht nur bei SBM-Kunden, sondern auch bei SBM selbst ist das Interesse hoch, die Änderung des Verhaltens gewisser Maschinenparameter bei verschiedenen Einsatzfällen zu beobachten. Durch die t-matix IoT-Plattform können solche Erkenntnisse aus der Datenanalyse gewonnen und bei Neuentwicklungen berücksichtigt werden, wodurch ein erheblicher Mehrwert für das gesamte Unternehmen lukriert werden kann.

Kontakt:  SBM Mineral Processing