Aktuelle News von t-matix

News and Events

gesamter Artikel mit Foto von Ralf Parfuss

Vom Start-up zum internationalen Branchenführer

Das 2014 gegründete IoT-Unternehmen hat sich innerhalb von nur fünf Jahren vom Garagenunternehmen hin zu einem führenden Anbieter einer IoT-Plattform etabliert. Dafür erhielt nun Ralf Parfuss, Gründer und CEO, die höchste Auszeichnung und wurde vom internationalen Industrie Magazine ERA unter die Top 10 CEOs im Bereich Digitalisierung gewählt.

mehr lesen
Besucher auf der Metstrade 2019

t-matix ist auf weltgrößter Marinemesse in Amsterdam

Vom 19.-21. November findet wieder die weltgrößte Marine-Equipment-Messe – die METSTRADE Amsterdam – mit über 1.500 Ausstellern aus 51 Ländern statt. t-matix wird wieder als Aussteller vor Ort sein und seine leistungsstarke IoT-Plattform samt neuem Dashboarding präsentieren.

mehr lesen
t-matix MitarbeiterInnen im Großraumbüro

t-matix baut Standort in Kroatien weiter aus

“Join our team in the promising area of Internet of things!” Dieser Botschaft sind zahlreiche neue MitarbeiterInnen an unserem kroatischen Standort in Zagreb gefolgt. Nicht nur das Team ist großartig gewachsen, sondern auch unser Bürogebäude.

mehr lesen
Laptop, der das t-matix Portal zeigt

t-matix-Kunden stellen ihre Lösungen vor

t-matix präsentierte am Event „Digitalisierung mit IoT-Plattformen“ des Green Tech Clusters die brandneue Oberfläche der t-matix IoT-Plattform. Das neue Dashboarding sowie die userfreundliche Handhabung begeisterten die anwesenden Kunden sowie die Vortragenden der TU Graz und von Fraunhofer Austria.

mehr lesen
Daten von grünem Elektroauto im IoT-Portal ersichtlich

Energie Steiermark setzt auf die t-matix IoT-Plattform

Die Energie Steiermark ist ein führendes Energie- und Dienstleistungsunternehmen Österreichs und der bewährte Partner im Bereich der Energieversorgung. t-matix setzte sich in der Ausschreibungsphase gegen zahlreiche Mitbewerber durch und überzeugte mit der flexiblen und programmierfreien IoT-Plattform.

mehr lesen

t-matix SDK Kit macht aus Ihren Ideen leistungsstarke Lösungen

Das Software Development Kit für Edge Devices von t-matix macht aus Ideen leistungsstarke Lösungen und in weiterer Folge erfolgreiche Produkte. Die Softwarelösung wird am IoT-Edge-Gerät implementiert und ermöglicht es, Ihre individuellen Anwendungen und Lösungen zu realisieren. Das t-matix SDK ist dank erweiterbarer Hard- und Software ideal für professionelle IoT-Anwendungen geeignet.

mehr lesen

Die Linz AG vertraut auf die t-matix IoT-Plattform

Das moderne, erfolgreiche und kundenorientierte Unternehmen erweitert seine Services im Bereich der Digitalisierung und setzt hierbei auch auf die t-matix IoT-Plattform. Realisiert werden neben Smart-City-Anwendungen auch Produkte für B2B- und B2C-Kunden.

mehr lesen

ATM – Metallrecycling und Digitalisierung

ATM Recyclingsystems ist mit über 80 Jahren Erfahrung, mehr als 1.300 installierten Maschinen und Anlagen in 90 Ländern Spezialist für die Aufbereitung von Sekundärrohstoffen. ATM erweitert nun deren Angebot mit der t-matix IoT-Plattform. Die Daten der Maschinen und Anlagen werden dazu in das IoT-Portal übermittelt, aufbereitet und visualisiert. Denn eines ist klar: Metallrecycling ist nicht gleich Metallrecycling.

mehr lesen

CRANCHI YACHTS baut auf die Lösung von t-matix

Cranchi ist ein führender italienischer Bootsbauer und eine weltweit bekannte Marke im Marinebereich. 1870 wurde das traditionsreiche Unternehmen am Comersee gegründet, wo bis heute in der hochmodernen Werft 14 unterschiedliche Yacht-Modelle designt und gebaut werden. Cranchi nutzt dazu die t-matix IoT-Lösung mit den Funktionen wie Live-Standort, Trips, Status der Bilgepumpe sowie Batterie- und Shore-Power-Überwachung.

mehr lesen

Mit gebündelter Kraft die beste digitale Lösung für den Straßenbau

Vor einem breiten Publikum des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie verkündete der Geschäftsführer der Q Point AG Herr DI Simon Künz im März 2019: „Wir sind stolz, dass die führenden Unternehmen im Bereich des digitalen Straßenbaus die Synergien nutzen und sich nun unter einem gemeinsamen Dach befinden.“ Über 120 MitarbeiterInnen arbeiten mit gebündelter Kraft an den digitalen Lösungen: von der Baustellenplanung bis zur Ausführung mit Telematik und Dokumentation.

mehr lesen